Home  Oeffnungszeiten  Shop  Impressum  Datenschutz


Datenschutzerkl├Ąrung f├╝r Seite w

Datenschutzerkl├Ąrung f├╝r Seite www.naturfriseur-natupur.de

Datenschutzhinweise


Bei der Nutzung dieser Webseite, deren Funktionalit├Ąten, Ihrer Kontaktaufnahme und einer Anfrage ├╝bermitteln Sie uns personenbezogene Daten, welche wir zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfragen verarbeiten. Diese Daten werden von uns nur streng zweckgebunden im Rahmen der Datenschutzgesetze behandelt.


  1. Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

NATUpur Fris├Âr

Franchise-Kooperations GmbH, vertreten durch Gesch├Ąftsf├╝hrerin Petra Urban

Villenstr. 1

93142 Maxh├╝tte-Haidhof

Tel. 09471/2230

Fax: 09471/21914

natupur@t-online.de


  1. Allgemeines zur Datenverarbeitung durch uns:


Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten im Allgemeinen


Grunds├Ątzlich verarbeiten wir personenbezogene Daten ├╝ber unseren Webauftritt nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsf├Ąhigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Im Rahmen unserer Datenschutzhinweise informieren wir Sie gem. Art. 12, 13 DSGVO ├╝ber die Verarbeitung der personenbezogenen Daten beim Besuch unserer Webseite und bei der Interaktion ├╝ber diese Webseite mit uns.


Rechtsgrundlagen f├╝r die Verarbeitung personenbezogener Daten


Die jeweilige Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung personenbezogener Daten ergibt sich aus der Datenschutzgrundverordnung, dem Artikel 6 Abs. 1 lit. a) ÔÇô f) DS-GVO.


Grunds├Ątzlich gilt:


Bei Ihrer Einwilligung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO Rechtsgrundlage.


Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO ist Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erf├╝llung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder f├╝r Verarbeitungsvorg├Ąnge bei vorvertraglichen Ma├čnahmen.


Ist eine Verarbeitung zur Erf├╝llung einer rechtlichen Verpflichtung von uns erforderlich, ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO Rechtsgrundlage.


Sofern Ihre lebenswichtige Interessen oder die einer anderen nat├╝rlichen Person die Verarbeitung erforderlich machen ist Art. 6 Abs. 1 lit. d) DS-GVO Rechtsgrundlage.


Ist die Verarbeitung f├╝r die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im ├Âffentlichen Interesse liegt oder in Aus├╝bung ├Âffentlicher Gewalt erfolgt, die uns ├╝bertragen wurde, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO.


Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens erforderlich und ├╝berwiegen Ihre Interessen, Grundfreiheiten oder Grundrechte nicht, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.


Welche dieser Rechtsgrundlagen der jeweiligen Verarbeitung zu Grunde liegt, ergibt sich aus den weiteren Darstellungen dieser Datenschutzhinweise.


F├╝r einen Vertragsschluss oder aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten erforderliche Bereitstellung von personenbezogenen Daten


Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, erheben wir personenbezogene Daten. Je nach Art Ihrer Anfrage kann es sein, dass die Kontaktaufnahme bereits der Vorbereitung eines Vertragsschlusses dient. In diesem Fall sind die abgefragten Daten n├Âtig, um den Vertrag mit Ihnen schlie├čen zu k├Ânnen, zudem k├Ânnen diese Daten dann weitergehenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen.


Vor der Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten k├Ânnen Sie sich gerne bei Ihrem jeweiligen Ansprechpartner in unserem Unternehmen dar├╝ber informieren, ob wir Ihre Daten zum Abschluss eines Vertrages und/oder unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten ben├Âtigen und welche Folgen es hat, wenn Sie uns die Daten nicht zur Verf├╝gung stellen.


  1. Automatische Datenverarbeitung bei Aufruf der Webseite


Bereits bei Aufruf der Seite werden personenbezogene Daten verarbeitet. Dies geschieht automatisch, ohne dass Sie weitergehende Handlungen wie z.B. das Ausf├╝llen und Absenden eines Kontaktformulars vornehmen m├╝ssen.


Diese automatisierten Verarbeitungen betreffen:


Verarbeitung der IP-Adresse


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Beim Aufruf dieser Seite werden Anfragen an den Server gesendet, die dieser beantworten muss. Hierf├╝r muss Ihre IP-Adresse erhoben und verarbeitet werden, um die entsprechenden Serveranfragen beantworten zu k├Ânnen.


2. Rechtsgrundlage f├╝r die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.


3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung Ihrer IP-Adresse ist die Funktionsf├Ąhigkeit der Webseite und die Bereitstellung der technischen Abrufm├Âglichkeit.


4. Berechtigtes Interesse

Das berechtigte Interesse an der vor├╝bergehenden Speicherung der IP-Adresse liegt darin, dass die Funktionsf├Ąhigkeit und Bereitstellung der technischen Abrufm├Âglichkeit der Webseite ohne diese Speicherung nicht m├Âglich ist.


5. Dauer der Speicherung

Die Daten werden wieder gel├Âscht, sobald die weitere Speicherung aufgrund der Zweckerreichung nicht mehr notwendig ist.

Bei Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn der Abrufprozess beendet ist.


6. Empf├Ąnger von personenbezogenen Daten

Die IP-Adresse wird durch folgenden Hosting-Provider XXX im Auftrag auf Grundlage einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung gem. Art. 28 Abs. 2 - Abs. 4 DS-GVO verarbeitet.


Verarbeitung von Server-Log-Files


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die beim Aufruf dieser Seite erhobenen IP-Adressen werden zudem in sogenannten Server-Log-Files gespeichert, um technische St├Ârungen und/oder Manipulations- und Einbruchversuche in die Serverstruktur zu entdecken und behebbar zu machen.


Zudem erhebt, speichert und verarbeitet der Hosting-Provider dieser Webseite automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die von Ihrem Browser automatisch ├╝bermittelt werden.


Diese Informationen sind:


Browsertyp und Browserversion

verwendetes Betriebssystem

Referrer URL

Hostname des zugreifenden Rechners

Uhrzeit der Serveranfrage


Diese Informationen werden jedoch nicht mit anderen Datenquellen zusammengef├╝hrt.


2. Rechtsgrundlage f├╝r die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.


3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung Ihrer IP-Adresse und der obigen Informationen ist die Erkennung von Fehlfunktionalit├Ąten und Einbruchsversuchen.


4. Berechtigtes Interesse

Das berechtigte Interesse an der Verarbeitung der IP-Adresse und der obigen Informationen ist die zur Verf├╝gungstellung einer funktionsf├Ąhigen und unkompromittierten technischen Webseitenumgebung.


5. Dauer der Speicherung

Die Daten werden innerhalb von 7 Tagen wieder gel├Âscht.


6. Empf├Ąnger von personenbezogenen Daten

Die IP-Adresse und die oben genannten Informationen werden durch unseren Hosting-Provider XXX im Auftrag auf Grundlage eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung gem. Art. 28 Abs. 2 - Abs. 4 DS-GVO verarbeitet.


  1. Verarbeitung personenbezogener Daten via E-Mail


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei Anfragen per E-Mail werden je nachdem, welchen Inhalt Ihre E-Mail hat, personenbezogene Daten verarbeitet:


Dies ist in jedem Fall Ihre E-Mail-Adresse, Datum und Zeit sowie der Inhalt der Nachricht. Zudem k├Ânnen abh├Ąngig vom Inhalt Ihrer E-Mail z.B. folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden:


Vorname, Nachname

Telefonnummer


Die Daten werden ausschlie├člich f├╝r die Verarbeitung der Konversation und/oder der Durchf├╝hrung und/oder Anbahnung eines Vertragsverh├Ąltnisses verwendet.


2. Rechtsgrundlage f├╝r die Datenverarbeitung

Aufgrund der ausdr├╝cklichen Anfrage des Nutzers via E-Mail ist Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Zielt die Kontaktaufnahme per E-Mail auch auf den Abschluss und/oder die Durchf├╝hrung eines Vertrages ab, so ist zus├Ątzliche Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.


3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ├╝ber Ihre E-Mail-Anfrage dient alleine dem Zweck der Kontaktaufnahme und der Erm├Âglichung der informatorischen Ansprache des Kunden durch das Unternehmen auf Initiative des Kunden hin.

Zweck kann je nach Intention und Inhalt Ihrer Anfrage auch die Anbahnung und/oder Durchf├╝hrung eines vertraglichen Verh├Ąltnisses sein.


4. Berechtigtes Interesse

Das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der M├Âglichkeit Ihre Anfrage zu Bearbeiten und Ihnen entsprechend Ihrer Anfrage antworten zu k├Ânnen. Die erhobenen Daten werden aufgrund einer von Ihnen ausgehenden Anfrage verarbeitet. Diese Verarbeitung liegt auch in Ihrem Interesse, um entsprechend Ihrer Erwartung auf Ihre Anfrage reagieren zu k├Ânnen.


5. Dauer der Speicherung

Die Daten werden innerhalb von 6 Monaten gel├Âscht, nachdem sie f├╝r die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind oder keinen weitergehenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (z.B. 10 Jahre nach AO, 6 Jahre gem. HGB) unterliegen. F├╝r Ihre E-Mail ist dies der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist.

Dabei ist die Konversation dann beendet, wenn sich aus den Umst├Ąnden ergibt, dass der betroffene Sachverhalt abschlie├čend gekl├Ąrt wurde.


  1. Verarbeitung personenbezogener Daten via Telefon


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei telefonischen Anfragen werden je nachdem, welchen Inhalt das Gespr├Ąch hat, personenbezogene Daten verarbeitet:


Dies kann je nach von Ihnen im Rahmen des Telefonats genannten Informationen auch folgende personenbezogene Daten enthalten:


Vorname, Nachname

Telefonnummer

Kundennummer

Zahlungsdaten

Vertragsdaten


Die Daten werden ausschlie├člich f├╝r die Verarbeitung der Konversation und/oder der Durchf├╝hrung und/oder Anbahnung eines Vertragsverh├Ąltnisses verwendet.


2. Rechtsgrundlage f├╝r die Datenverarbeitung

Aufgrund der ausdr├╝cklichen Anfrage des Nutzers via Telefon ist Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Zielt die Kontaktaufnahme per Telefon auch auf den Abschluss und/oder die Durchf├╝hrung eines Vertrages ab, so ist zus├Ątzliche Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.


3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ├╝ber das Telefonat dient alleine dem Zweck der Kontaktaufnahme und der Erm├Âglichung der informatorischen Ansprache des Kunden durch das Unternehmen auf Initiative des Kunden hin.

Zweck kann je nach Intention und Inhalt Ihrer Anfrage auch die Anbahnung und/oder Durchf├╝hrung eines vertraglichen Verh├Ąltnisses sein, sowie die Pflege der Kundenbeziehung.


4. Berechtigtes Interesse

Das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung liegt in der M├Âglichkeit Ihre Anfrage zu Bearbeiten und Ihnen entsprechend Ihrer Anfrage antworten zu k├Ânnen. Die erhobenen Daten werden aufgrund einer von Ihnen ausgehenden Anfrage verarbeitet. Diese Verarbeitung liegt auch in Ihrem Interesse, um entsprechend Ihrer Erwartung auf Ihre Anfrage reagieren zu k├Ânnen.


5. Dauer der Speicherung

Die Daten werden innerhalb von 6 Monaten gel├Âscht, nachdem sie f├╝r die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind oder keinen weitergehenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (z.B. 10 Jahre nach AO, 6 Jahre gem. HGB) unterliegen. F├╝r Ihre E-Mail ist dies der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist.

Dabei ist die Konversation dann beendet, wenn sich aus den Umst├Ąnden ergibt, dass der betroffene Sachverhalt abschlie├čend gekl├Ąrt wurde.

  1. Verarbeitung personenbezogener Daten bei Kunden- und Lieferantenkontakt und der ├ťbergabe von Visitenkarten


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen der Kontaktaufnahme, bei der ├ťberlassung von Visitenkarten oder bei der Durchf├╝hrung der Gesch├Ąfts- und Kundenbeziehung verarbeiten wir personenbezogene Daten der beteiligten Ansprechpartner und Mitarbeiter. Zumeist handelt es sich hierbei um die uns durch unsere Kunden mitgeteilten Kontaktdaten der internen Ansprechpartner.


Diese Daten k├Ânnen sein:

Name, Vorname

Unternehmen

E-Mail-Adresse

Telefonnummer, Mobilnummer

Position im Unternehmen


2. Rechtsgrundlage f├╝r die Datenverarbeitung und berechtigtes Interesse

Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Daten zur Anbahnung oder Durchf├╝hrung eines Vertragsverh├Ąltnisses verarbeitet werden.

Zus├Ątzlich ist Rechtsgrundlage bei Mitarbeitern als Ansprechpartnern Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, da die Verarbeitung im berechtigten Interesse erfolgt.

Dieses berechtigte Interesse ergibt sich daraus, dass uns die Daten zur Pflege von Kontakten und zu einer sp├Ąteren Kontaktaufnahme ├╝bergeben wurden. Zudem ist die Verarbeitung von Daten von Ansprechpartnern n├Âtig, um eine gesch├Ąftliche Beziehung aufrecht zu erhalten


3. Zweck der Datenverarbeitung


Diese Daten werden ausschlie├člich zu dem Zweck verarbeitet, zu dem uns die Daten (durch ├ťbergabe der Visitenkarte, durch Nennung der zust├Ąndigen Ansprechpartner etc.) ├╝berlassen wurden.


Zwecke k├Ânnen z.B. sein:

Bei der ├ťbergabe einer Visitenkarte ist der Zweck eine sp├Ątere Kontaktaufnahme zur Er├Ârterung gemeinsamer gesch├Ąftlicher Interessen.

Bei der Nennung als Ansprechpartner ist Zweck die Durchf├╝hrung konkreter vertraglicher Ma├čnahmen.


4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden innerhalb von 6 Monaten gel├Âscht, nachdem sie f├╝r die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind oder keinen weitergehenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (z.B. 10 Jahre nach AO, 6 Jahre gem. HGB) unterliegen.


5. Empf├Ąnger personenbezogener Daten

Es erfolgt keine Weitergabe der uns zur der Kontaktaufnahme ├╝berlassenen Daten.


6. ├ťbermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland


Eine ├ťbermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation findet nicht statt.


  1. Rechte der betroffenen Person


Werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet sind Sie die betroffene Person im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. Daher stehen Ihnen folgende Rechte gegen├╝ber uns als Verantwortlichem zu.


Zur Aus├╝bung Ihrer Betroffenenrechte gegen├╝ber uns, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: natupur@t-online.de


  1. Auskunftsrecht ÔÇô Art. 15 DS-GVO

Sie haben das Recht von uns eine Best├Ątigung dar├╝ber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.


Liegt eine solche Verarbeitung vor, haben Sie ein Recht auf Auskunft ├╝ber diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:


  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden;

  • die Empf├Ąnger bzw. die Kategorien von Empf├Ąngern, gegen├╝ber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden;

  • sofern m├Âglich, die geplante Dauer, f├╝r die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls sie dies nicht m├Âglich ist, die Kriterien f├╝r die Festlegung der Speicherdauer;

  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder L├Âschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschr├Ąnkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbeh├Ârde;

  • alle verf├╝gbaren Informationen ├╝ber die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden;

  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschlie├člich Profiling gem├Ą├č Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und ÔÇô zumindest in diesen F├Ąllen ÔÇô aussagekr├Ąftige Informationen ├╝ber die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung f├╝r Sie.


Zudem steht Ihnen das Recht zu, Auskunft dar├╝ber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation ├╝bermittelt werden. In diesem Zusammenhang k├Ânnen Sie auch verlangen, ├╝ber die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der ├ťbermittlung unterrichtet zu werden.


  1. Recht auf Berichtigung ÔÇô Art. 16 DS-GVO


Sie haben uns gegen├╝ber das Recht auf unverz├╝gliche Berichtigung und/oder Vervollst├Ąndigung der Sie betreffenden Daten, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, unrichtig oder unvollst├Ąndig sind.


  1. Recht auf L├Âschung ÔÇô Art. 17 DS-GVO


L├Âschungspflicht:


Sie haben das Recht, jederzeit die unverz├╝gliche L├Âschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gr├╝nde gegeben ist:


  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind f├╝r die Zwecke, f├╝r die sie erhoben oder auf sonstige Art und Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

  • Sie haben Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO st├╝tzte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung;

  • Sie haben gem├Ą├č Art. 21 Abs. 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gr├╝nde f├╝r die Verarbeitung vor, oder Sie haben gem├Ą├č Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt;

  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtm├Ą├čig verarbeitet;

  • die L├Âschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erf├╝llung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, der wir unterliegen;

  • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem├Ą├č Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.


Ausnahmen:

Ein Recht auf L├Âschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Aus├╝bung des Rechts auf freie Meinungs├Ąu├čerung und Information;

  • zur Erf├╝llung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, der wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im ├Âffentlichen Interesse liegt oder in Aus├╝bung ├Âffentlicher Gewalt erfolgt, die uns ├╝bertragen wurde;

  • aus Gr├╝nden des ├Âffentlichen Interesses im Bereich der ├Âffentlichen Gesundheit gem├Ą├č Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;

  • f├╝r im ├Âffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder f├╝r statistische Zwecke gem├Ą├č Artikel 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das in unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unm├Âglich macht oder ernsthaft beeintr├Ąchtigt, oder

  • zur Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen.


  1. Recht auf Einschr├Ąnkung der Verarbeitung ÔÇô Art. 18 DS-GVO


Sie haben unter folgenden Voraussetzungen das Recht die Einschr├Ąnkung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen:


  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen f├╝r eine Dauer bestreiten, die es uns erm├Âglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu ├╝berpr├╝fen;

  • wenn die Verarbeitung unrechtm├Ą├čig ist und Sie die L├Âschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschr├Ąnkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

  • wenn wir die personenbezogenen Daten f├╝r die Zwecke der Verarbeitung nicht l├Ąnger ben├Âtigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen ben├Âtigen, oder

  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gem├Ą├č Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gr├╝nde Ihre Gr├╝nde ├╝berwiegen.


Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschr├Ąnkt, d├╝rfen diese Daten ÔÇô von der Speicherung abgesehen ÔÇô nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen nat├╝rlichen oder juristischen Person oder aus Gr├╝nden eines wichtigen ├Âffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.


Wurde die Einschr├Ąnkung der Verarbeitung aufgrund der genannten Voraussetzungen eingeschr├Ąnkt, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschr├Ąnkung aufgehoben wird.


  1. Recht auf Unterrichtung ÔÇô Art. 19 DS-GVO


Haben Sie eines Ihrer Rechte auf Berichtigung, L├Âschung oder Einschr├Ąnkung der Verarbeitung in Anspruch genommen, so sind wir verpflichtet, allen Empf├Ąngern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, die Berichtigung, die L├Âschung der Daten oder die Einschr├Ąnkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unm├Âglich oder ist mit einem unverh├Ąltnism├Ą├čigen Aufwand verbunden.


Zudem steht Ihnen das Recht zu ├╝ber diese Empf├Ąnger unterrichtet zu werden.


  1. Recht auf Daten├╝bertragbarkeit ÔÇô Art. 20 DS-GVO


Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, g├Ąngigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, ohne Behinderung durch uns, zu ├╝bermitteln, sofern


a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.


In Aus├╝bung dieses Rechts auf Daten├╝bertragbarkeit haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen ├╝bermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.


  1. Widerspruchsrecht ÔÇô Art. 21 DSGVO


Sie haben das Recht, aus Gr├╝nden, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch f├╝r ein auf diese Bestimmungen gest├╝tztes Profiling.


Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir k├Ânnen zwingende schutzw├╝rdige Gr├╝nde f├╝r die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten ├╝berwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen.

Werden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch f├╝r das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.


Widersprechen Sie der Verarbeitung f├╝r Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr f├╝r diese Zwecke verarbeitet.


Sie haben die M├Âglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft ÔÇô ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ÔÇô Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszu├╝ben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.


  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserkl├Ąrung


Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserkl├Ąrung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtm├Ą├čigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht ber├╝hrt.


  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbeh├Ârde ÔÇô Art. 77 DS-GVO


Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbeh├Ârde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gew├Âhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutma├člichen Versto├čes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verst├Â├čt.


Die Aufsichtsbeh├Ârde, bei der Sie Beschwerde einreichen, hat Sie als Beschwerdef├╝hrer ├╝ber den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschlie├člich der M├Âglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO zu unterrichten.



Diese Datenschutzhinweise werden in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden aktualisiert.